Ermittler durchsuchen Banken und Steuerkanzleien
15.05.2019

Frankfurter Staatsanwälte, Beamte des Bundeskriminalamts (BKA) und weiterer Behörden haben am Mittwoch Medienberichten zufolge im gesamten Bundesgebiet Privatwohnungen, Geschäftsräume von Banken und Vermögensverwaltern durchsucht. Laut Staatsanwaltschaft steht die Aktion im Zusammenhang mit der Razzia bei einer deutschen Großbank Ende November 2018. Damals hatten die Strafverfolgungsbehörden den Hauptsitz der Deutschen Bank durchsucht. Hintergrund der Razzia sei der Verdacht auf Steuerhinterziehung gegen mehrere vermögende Privatleute. Insgesamt seien acht Wohnungen, elf Banken und Sparkassen, die Büros von vier Steuerberatern sowie sechs Vermögensverwaltern durchsucht worden.

Die Deutsche Bank erklärte, dass die Ermittlungsverfahren sich nicht gegen die Deutsche Bank richteten, sondern gegen Privatpersonen. „Die Deutsche Bank kooperiert mit der Staatsanwaltschaft und gibt alle angeforderten Unterlagen freiwillig heraus.“ Eine Durchsuchung der Geschäftsräume der Bank habe daher nicht stattgefunden. (ud)

Bildquelle: ©DNY59 | istockphoto.com


[zurück]
Weitere interessante News