Göres neuer Leiter Financial Crime Compliance

Göres neuer Leiter Financial Crime Compliance
01.08.2017

HSBC Deutschland hat Dr. Ulrich Göres (43, Foto) als Leiter ihrer Compliance-Einheit zur Bekämpfung von Finanzkriminalität (Financial Crime Compliance) verpflichtet. Er wird seine neue Position zum 1. August 2017 antreten und direkt an Carola von Schmettow, Sprecherin des Vorstands von HSBC Deutschland, berichten. Unter die Verantwortung für Financial Crime Compliance fallen die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, die Einhaltung von Sanktionsbestimmungen sowie Korruptionsbekämpfung und Betrugsprävention. Die HSBC-Gruppe hat mit den sogenannten Global Standards weltweit führende Standards zur Vermeidung und Bekämpfung von Finanzkriminalität sowie Steuertransparenz eingeführt.

Göres war in den Jahren 2014 bis 2016 bei der Deutsche Bank AG als Global Head of Anti-Financial Crime und als Konzerngeldwäschebeauftragter tätig. Zuvor war er von 2010 bis 2013 für die Erste Group Bank AG als Chief Compliance Officer & Group General Counsel konzernweit für die Bereiche Compliance, Legal & Security zuständig. Der promovierte Jurist ist Begründer und fachlicher Leiter des Programms „Certified Compliance Professional“ (CCP) der Frankfurt School of Finance & Management. Daneben ist er Referent zu Compliance-relevanten Themen unter anderem für das „Exzellenzprogramm für Aufsichtsräte“ des Deutschen Aktieninstituts.

 

 

Bildquelle:  © HSBC Trinkaus & Burkhardt AG


[zurück]