Neue Partner und Counsels für Gleiss Lutz
15.12.2015

Zum 1. Januar wird Frank Schlobach (Foto li.) als Partner in die Kanzlei Gleiss Lutz in Frankfurt aufgenommen. Der auf Bank- und Finanzrecht spezialisierte Anwalt berät Private Equity-Häuser, Finanzinstitute und Unternehmen zu deutschen und grenzüberschreitenden Finanzierungstransaktionen, insbesondere zu Leveraged Buyouts und sonstigen Akquisitionsfinanzierungen, Unternehmenskrediten, Infrastrukturfinanzierungen und Restrukturierungen. So begleitete er kürzlich etwa Lindsay Goldberg bei der Finanzierung des Erwerbs von VDM Metals, die Pfleiderer GmbH im Rahmen ihrer Refinanzierung und die United Internet AG bei der Akquisitionsfinanzierung des Erwerbs von Versatel.

Insgesamt verkündete Gleiss Lutz-Managing Partner Rainer Loges fünf Verstärkungen mit Partnern bzw. Counsels für die Kanzlei. Sebastian Tusch (Foto re.) ist auf das Finanzaufsichtsrecht spezialisiert und berät Banken, Finanzdienstleister, Versicherungsunternehmen sowie Kapitalverwaltungsgesellschaften umfassend zu regulatorischen Anforderungen. Tusch, der auch bereits als Autor für „die bank“ geschrieben hat, wird zum neuen Jahr zum Counsel in Frankfurt ernannt. Er hat unter anderem zahlreiche Transaktionen und Umstrukturierungen in der Finanzbranche aufsichtsrechtlich begleitet. Die Branchenpublikation Legal 500 Deutschland 2015 lobt Sebastian Tusch als "guten, jungen Aufsichtsrechtler".

 

 

 


[zurück]
Weitere interessante News